Übersicht
Zucht
Turnierhundesport
Wurftagebücher
Wurftagebuch L-Wurf
Wurftagebuch K-Wurf
Wurftagebuch J-Wurf
Wurftagebuch I-Wurf
Wurftagebuch H-Wurf
Charakter H-Wurf
Welpen-Blog H-Wurf
Wurftagebuch G-Wurf
Wurftagebuch F-Wurf
Wurftagebuch E-Wurf
Fotos / Videos früherer Würfe
Welpensprüche
Welpentreffen
Deckrüden
Pflegetipps
Pudelmuseum
Pudelgarten
Unsere Gäste
Oberhausen
Archiv
Gästebuch
Links und Bücher
Leichtathletik
Kontakt
       


***********************************************************************

Die Mutter:         Enya Tosca aus dem Bottenberger Wald,  geb. 15.3.2007, HD: A1

Der Vater:    Kennedy (Rufname Bruce) Sweet Masterpiece, geb. 3.9.2005, HD: A2
Besitzer: Familie Hambsch, Waghäusel, Tel: 07254-203524
Email: hhambsch@gmx.de

Wurftag:                            25.2.2010
Wurfstärke:                    1 Hündin / 5 Rüden

Tierärztliche Betreuung:         Frau Dr. Schäfer, Bad Nauheim, Tel: 06032-85021

************************************************************************

8.7.2010

Kimi (Hakima) kühlt sich auf dem Terrassenboden ab.

Foto: Besitzer

4.7.2010

Henry aus dem
H-Wurf mit 4 Monaten.








Foto: Bine Bellmann

4.7.2010

Henry aus dem
H-Wurf mit 4 Monaten.

Ein schöner tiefschwarzer Rüde mit einem liebevollen Wesen.







Foto: Bine Bellmann

19.6.2010

Heinrich sucht in der Ostsee.

Heinrich: "Wenn es Schweinswale gibt, gibt es auch Wildschweinswale, und die sollen hier irgendwo sein!"

Ich glaube, da mußte ein paar Meter weiter in der Ostsee suchen.

Foto: Besitzer

16.6.2010

Hoss mit 16 Wochen.

Hoss: "Lieb gucken kann ich auch!"

Ab der 16ten Woche kommt die Zahnfee,  zuerst sind die kleinen Vorderzähne dran.

Foto: Besitzer

11.6.2010

Heinrich muß das Heu bewachen.

Heinrich:
"Auf Pansen aufpassen wäre mir lieber!"

Foto: Besitzer

15.5.2010


Kimi (Hakima) wächst mit zwei Kleinpudeln auf und ist zur Zeit größenmäßig von den beiden noch nicht zu unterscheiden. Aber nicht mehr lange ...

Foto: Besitzer

14.5.2010

Henry hat sich auch gut eingelebt in seinem neuen Zuhause.

Foto: Besitzer

13.5.2010

Aladin (Henk) mit seinem neuen Lebensgefährten Oskar.

Aladin: "Nicht alles Flokati, was hier zu sehen ist!"

Foto: Besitzer

9..5.2010
Heinrich hat einen Großauftrag: Aufpassen auf das Pferd. Da er hochmotiviert ist, kommt er sicherheitshalber an die Leine.
Heinrich: "Ich habe Angst um das Pferd!"
Warum?
"Wenn mein Frauchen mich jetzt rufen würde, fiel der ganze Unterstand um, und das hält der stärkeste Gaul nicht aus!"
Foto: Besitzer

9.5.2010

Heinrich:
"In meinem Welpenauslauf war wenigstens noch ein Tunnel drin. Aber bei eurem komischen Pudel-Krönchen (oder sind das die Chip-Antennen?) wäre ein Tunnel ohnehin unsinnig.
Wann werdet ihr denn abgeholt?"

Foto: Besitzer

29.4.2010

Kimi (Hakima) ist in eine Familie mit 2 Kleinpudeln gekommen und hat sich gut eingelebt.

Kimi: "Der Fotograf hat jetzt noch genau 3 Sekunden ..."

Foto: Besitzer

25.4.2010

Hoss (Herr Lutz) in seiner neuen Umgebung.
Ein wenig skeptisch schaut er ja noch...

"Hier ist ja kein Pansenmehl im Rasen !?"

Das kommt noch, die Kinder spielen bestimmt noch mit dir Pansenverstecken, das kennste ja auch.

Foto: Besitzer

25.4.2010

Wenn man die Freude der Kinder an unseren Welpen sieht, wissen wir, dass sich die Arbeit gelohnt hat.

Hoss (Herr Lutz) wird in seinem neuen Zuhause begrüßt.

Foto: Besitzer

************************************************************************

Allen neuen Welpenbesitzer wünschen wir viel Freude an unseren Königspudel und das Beste für die weitere Entwicklung.

Kennz.  Name   künftiger
    Name
  künftiges
    Revier
  1.4.  8.4.    15.4.   22.4.
5te W.6te W. 7te W.8te W.
HpinkHakimaKimiSchwandorf 1.720 2.050 2.630 3.400
RschwarzHenkHarper AladinBad Nauheim 2.120 2.510 3.460 4.410
RorangeHeinrichHeinrichTangstedt 2.030 2.450 3.240 4.030
RblauHerr LutzHossSchorndorf 1.920 2.400 3.080 4.040
RgrünHunterLouisHattingen 2.070 2.450 3.150 4.030
RgelbHenryErkrath 1.800 2.200 2.800 3.780

Henk mit 8 Wochen

"Ob er mich nimmt?"

Foto: Interessent und späterer Besitzer von Henk (Aladin)

 

Welpenspiel 8 Wochen.MOV
 Warten auf das Mittagessen. Auf dem Video sitzt ein Welpe in der Sonne: "Soll ich aufräumen, die Decken geradeziehen, ein bischen saubermachen...?" Ui, der Chip hat euch wohl umprogrammiert!? Oder war etwas zusätzlich im Impfstoff? Das sollte sich unsere Tierärztin patentieren lassen.
Der Wirkstoff ist aber wohl noch leicht flüchtig, denn kurze Zeit später geht es wieder mit Vollgas durch den Tunnel, wo eigentlich nur Schritttempo erlaubt ist wegen Gegenverkehr.


Lutz Bluemchen1.MOV
 Herr Lutz beim Blümchenpflücken. Da war wohl nicht das richtige dabei. Das kleine Video muß man sich in Zeitlupe ansehen!


Lutz Bluemchen.MOV
 Herr Lutz pflückt emsig Blumen für Eileen und Emily.


 

Lutz Bluemchen2.MOV
Gänseblümchen sollen auch in dem Blumenstrauß sein.

22.4.2010

4)

Man, jetzt hast du meinen Trick verraten, wie man die Welpenkonzentration beim Fotoshooting steigert.
(Pansenmehl in die Wiese streuen, das er nun im Bart hat)

Herr Lutz: "Ich wußte doch nicht, dass das keiner wissen durfte."

22.4.2010

3)

"Und dann nehme ich noch die weißen Blumen dazu. Die dumme Gans hinter mir meint doch tatsächlich, das wären Gänseblümchen, tztz."

22.4.2010

2)

"Wie sind die Blümkes denn eigentlich festgemacht? Hat bestimmt der Papa eingedübelt"

22.4.2010

1)

Herr Lutz sucht Blümchen aus:

"Die will ich Eileen und Emily schenken, wenn sie mich abholen. Ich freue mich schon riesig auf die beiden, mit denen habe ich nämlich noch viel vor im Leben!
Ich nehme mal die blauen Blümkes."

22.4.2010

Henk, links, Herr Lutz rechts.


"Also ok, wir holen jetzt das passende Wildschwein für die Pfanne."

22.4.2010

Henk (links), mit Schweißperlen auf der Stirn: "Wo...wofür hat denn der Papa die große Grillpfanne gekauft? ...Und er freut sich auch immer, wenn wir zugenommen haben... und viel zu essen bekommen wir auch..!?"
Herr Lutz: " Wir sind doch nicht in Asien, in die Pfanne kommen doch die Wildschweine, die wir im Wald fangen."
Henk: "Achso, ich dachte schon.. Ich hätte mich sonst nur noch mit 2 Beinen auf die Waage gestellt.

Eine Anekdote dazu: Vor 2 Jahren rief mich eine Frau mit starkem asiatischen Dialekt an und interessierte sich für die Welpen aus dem F-Wurf. Nach den üblichen Fragen wollte sie von mir wissen, ob ich nicht ein gutes Kochrezept für die Welpen wisse. Mir fiel dazu nicht viel ein und beendete das Gespräch mit 'meine Welpen sind nicht zum Essen, schönen Tag!'
Danach übernahm ein Radiosprecher eines bekannten Frankfurter Senders den Telefonhörer und teilte mir mit, dass ich von 'Marie aus Paris' auf dem Arm genommen wurde. Das Gespräch wurde auch gesendet.
Einige Tage vorher erhielt ich einen Anruf eines Koreaners aus einem Frankfurter Hotel, der den ganzen Wurf kaufen wollte. Es ist daher nicht verwunderlich, dass ich den Spaß nicht so gleich verstanden hatte.

22.4.2010

Hakima: "Kennt einer den BMI für Königspudel?"

Henk: "Ich kenne nur BMX-Fahrräder, da kann man so schön in die Gummistollen beißen!"

Herr Lutz: "BMI ist der Body Mass Index, für Königspudel lautet der 'quadratisch, praktisch, gut'. "

22.4.2010

Hakima: "Boah, 3.400 Gramm, 10x so schwer wie mein Geburtsgewicht. Dann bin ich in 8 Wochen 34.000 Gramm schwer und mit einem halben Jahr gibt es einen Knall!"

22.4.2010

Hakima auf der Waage.

Hakima: "Soll das immer so weitergehen mit dem Zunehmen?"


Tunnelkampf.MOV
 Der runde Tunnel macht das Rumtollen besonders interessant. Ab und zu "fliegt" ein Welpe raus.

 

Welpenspiel Sonntag 18-4.MOV
 Bei diesem schönen Wetter sind die Welpen jetzt den ganzen Tag draußen.

16.4.2010

Ein Welpe mit 7 Wochen nach dem Essen.

Duschen fällt mir dazu ein.

16.4.2010

Leider ist der Napf sehr schnell leer.

Gibt's noch Nachtisch?

Klar, nächster Gang sind Pansenstücke.

 

Welpenspiel 7 Woche.MOV
 Welpen außer Rand und Band

16.4.2010

Her Lutz, tut auch gerne so, als könne er kein Wässerchen trüben...


16.4.2010

Henk, Spezialist für Schnürsenkel aller Art von Besuchern. Die erbeuteten Schnürsenkel verkaufe ich dann bei Ebay:

Fast neuwertige Schnürsenkel, nur wenige Welpengebrauchsspuren!

 

Markknochen.MOV
 Ein Markknochen (von Tosca ausgearbeitet) wird auf der Wiese gefunden.

16.4.2010

Hakima im Garten, Die Rutenstellung verrät: Übermut, ich will jetzt herumhexen.

 

Seepferdchen.MOV
 Spiele mit dem Seepferdchen

16.4.2010
Heinrich im Garten:
Soll ich Dir mal dein Horoskop verraten?
Heinrich: "Mein Horrorskop?"
Nein, Horoskop, das, was demnächst passieren wird.
"Auja"
Also bald tritt eine attraktive Dame in dein Leben und das wird ganz spannend werden. Und wenn die Dame sagt, Hunde und Männer wären die größten Opportunisten, dann lächel charmant darüber hinweg und denk dran, was ich dir auf unseren langen Spaziergängen alles so erzählt habe.
"Klar, ich mach das schon!"

 

Rennen auf dem Grundstueck.MOV
 Die Welpen laufen zum ersten Mal durch den Garten.


Treppe 7 Wochen.MOV
 Jetzt ist das Wetter endlich besser und die Welpen laufen selbstständig aus dem Haus. Erwartet wurde ein zögerliches Herauslaufen, aber die Truppe (nur Heinrich ziert sich) stürmte heraus. Hakima: "Zum Zögern ist keine Zeit, wird wollen durch den Garten rennen!"

16.4.2010

Herr Lutz, der Charmeur in der Truppe.
Wenn einer guckt, sitzt er immer brav und artig, er hat es aber auch faustdick hinter den Ohren.

 

Welpenspiel.MOV
 Video (50 MB) mit Welpenspiel


Fuetterung.MOV
 Video (50 MB) mit der Welpenfütterung

10.4.2010

Welpenfütterung

"In einem Napf muß sich wohl noch ein Krümmel befinden."

10.4.2010

Nach der Fütterung folgt eine kurze aktive Phase, dann fallen die Augen zu.

Die Welpen müssen, wenn sie schlafen, vor kaltem Boden, kaltem Wind und Nässe geschützt sein.
Unterm Tisch mit Windfang und Polster läßt es sich gut aushalten.

Hakima findet das Band am Fotoapparat interessanter.

10.4.2010

Hunter Sekunden vor dem Einschlafen.

8.4.2010

Welpenbesuch am Nachmittag. Auch wenn die heute 6 Wochen alten Welpen nur eine kurze Aktivphase (max. 1 Stunde) haben, ist der Kontakt wichtig und gern gesehen.


Welpenbesuch 8-4.MOV

6.4.2010

Heute waren die Welpen das erste Mal draußen. Viele neue Eindrücke waren das, die schnell müde machen. Nur Hakima macht noch die Galionsfigur im Körbchen.

Hakima:
"Ich bin die Steuerfrau!"

 

Welpen draussen 6-4.MOV
Erstaunlich, wie selbstsicher sich die Welpen im Auslauf draussen schon bewegen.

 

Welpen draussen Pansen1.MOV
Pansenstücke kommen bei den Welpen gut an. Mit der Garenschere kleingeschnitten kann man die begehrten Stücke öfter geben.

6.4.2010

Welpenbesuch, über den sich alle freuen.
Heinrich will aber lieber über die Wiese rennen.

6.4.2010

Über die Wiese rennen macht aber schnell müde. Nach einer Stunde fallen so langsam die Augen zu.

1.4.2010

Die 5 Wochen alten Welpen nach dem Mittagessen (5 Sekunden-Terrine)

Kennz.  Name26.2.28.2.3.3 6.3. 9.3.12.3.15.3.18.3.21.3.24.3.27.3.
 1. T 3. T6.T. 9.T.12.T.15.T.18.T.21.T. 24.T.27.T. 30.T.
HpinkHakima 340 380440 520 620 760 9601.0701.1801.3501.455
RschwarzHenk 340 410500 700 8201.0001.2501.4501.6151.7601.835
RorangeHeinrich 330 470560 660 7801.0001.2101.3301.4701.7001.810
RblauHerr Lutz 380 430510 680 820 9501.1601.3001.4301.5801.635
RgrünHunter 350 480600 740 9401.1401.3801.5601.6951.7801.880
RgelbHenry 330 400490 620 750 8401.0601.1501.3301.4501.550

27.3.2010

Henry am 30ten Tag

Henry ist gerade überrascht, weil hinter dem Fotoapparat so komische Töne hervorkommen.
Zu erkennen an der leicht abgesenkten Rute.

27.3.2010

Heinrich hat Papa's M&M-Tüte entdeckt.

"Och wie nett, die nehme ich!"

Obwohl die Situation neu ist, bleibt die Rute oben, Heinrich ist neugierig interessiert, ohne unsicher zu sein.

27.3.2010

Herr Lutz beim Nachdenken.

"Eine Tüte M&M ?? Habe ich die schon mal in meinem Leben gesehen? Da muß ich mal in meiner Gedächtnishalle nachsehen...
leider ist die Gedächtnishalle noch ziemlich leer, da ist nur ein Echo drin!"

Auch Herr Lutz zeigt sich sicher und selbstbewußt, wie an der Rutenhaltung zu sehen ist.

27.3.2010

Hunter am 30ten Tag, frisch geschoren, 2te mal entwurmt.

"Wie soll das bloß  weiter gehen, immer wird an mir rumgeschnibbelt, werde auf eine Babywaage gesetzt, Gesicht ausgewaschen...!?
Da fehlt nur nach, dass mir die Zähne geputzt werden"

Das kommt noch, wenn deine bleibenden Zähne mit 6 Monaten fertig sind.


4 Wochen Hakima wird gewogen.MOV
Datei 14 MB, Hakima wird gewogen


4 Wochen Welpenspiel.MOV
 Datei 36 MB. Welpenpolonaise und rumtoben.


4 Wochen Milchtrinken.MOV
 Datei 40 MB. Milchtrinken ais dem Schälchen klappt noch nicht so gut. Das Schälchen wird eher als Pfotenbad genommen. Zum Schluß kommt ein Welpe vom Klo aus dem zweiten Raum ("Puh, war das anstrengend"). Die vordere Stuben wird schon rein gehalten, ein angeborener Instinkt, den wir so fördern.


4 Wochen.MOV
 Datei 45 MB. Welpenspiel: Zuerst wird nachgedacht, zu erkennen, dass die Welpen sich hinsetzen (da gibt es wohl einen Druckpunkt), dann wird ein anderer Welpe gesichtet ("habe ich den in meinem Leben schon mal gesehen"? und dann losgestürmt, wobei aufgepaßt werden muß, dass man nicht über die eigenen Beine stolpert.
Hakima, das Burgfräulein, will auf die Burg, wohl um ihren Zopf herunter zu lassen.

24.3.2010

Herr Lutz ist der Wurfsprecher des H-Wurfes:

"Und außerdem bin ich in der Welpengewerkschaft, danach hat jeder Welpe das Recht auf 30 Min. schmusen am Tag.!"

Wenn du nicht immer einschlafen würdest beim Schmusen, dann wüßtest du, dass wir das Soll locker erfüllen.

24.3.2010

Henk (links) und das
kleine Frollein Hakima.

24.3.2010

Henry (links) und Heinrich

Wenn ich euch so sehe, fällt mir nur noch Schermaschine ein.

Morgen ist es so weit, Haare schneiden und noch mal entwurmen

24.3.2010

Herr L. (links) und Hunter mit ihren neuen Halsbändern.

Hunter:
"Wann bekomme ich endlich das Stachelhalsband, mit den Stacheln nach außen?"

Dat krisse nich, siehst schon gefährlich genug aus.

21.3.2010:

Die ersten Zähnchen sind da !!

Die Welpen nehmen jetzt auch Kontakt auf, wenn man mit ihnen spricht. Das gibt dann einen feuchten Knutscher. Auf Ansprache kommen sie heran und man wird sehr genau beschnüffelt.
Natürlich kommt auch jeder mal auf den Arm und wird durchgeschmust.

Henk hockt in seiner Burg.

 

Saeugen3 Milchtritt.MOV
 Ein typisches Verhalten beim Milchtrinken ist der "Milchtritt". Mit den Vorderläufen wird das Gesäuge bearbeitet, um noch weitere Milch freizusetzen.

 

Saeugen2 Kampf.MOV
 Die Milch ist abgesaugt, die Welpen wissen schon, dass noch 2 Zitzen "geladen" sind und suchen die weitere Nahrungsquelle. Dabei wird gedrückt und geschoben. Es ist aber nicht so, dass wir dem freien Spiel der Kräfte nur zusehen. An die XXL-Zitzen werden von uns tagsüber die "kleineren" Welpen angelegt und bekommen auch noch die freien Plätze als Nachschlag. Das ist aber das reinste Wettrennen.
In 3 Tagen wird Welpenmilch zugegeben, anfangs nur in sehr kleinen Mengen. Dann können wir Tosca entlasten.
Bis jetzt haben wir bei Tosca weder Gesäugeverhärtungen noch wunde Stellen am Gesäuge beobachtet.
Anders als Angie säugt Tosca aber immer noch im Liegen. Angie blieb in dieser Zeit schon stehen und die Welpen mußten sich strecken.

 

Saeugen1.MOV
 Tosca beginnt mit dem Säugen der Welpen. An der Rutenstellungen kann man erkennen, wann die Milch einschießt und die Welpen trinken können.

20.3.2010

Hunter:
"Eine Mütze Schlaf muß ich noch nehmen, danach bin ich wieder ein Wachhund!"

20.3.2010
3 Wochen alte Welpen beim Mittagsschlaf.
Heinrich (links unten) träumt wohl vom schönen Schleswig Holstein.
oben Herr L.:
"Ich geh' nach Baden-Württemberg, da fehlt noch ein Eintrag in Wikipedia neben den Ehrenbürgern, und zwar einer unter Ehrenhund."
Henk: "Was willste denn machen dafür?"
Herr L.: Dem Bürgermeister den Garten umgraben."
Henk: "Ich finde, das ist schon ein Eintrag bei Wikipedia wert!"
Herr L.: "Der ahnt noch nichts."


18 Tag gruen auf der Waage.MOV
Spannender als jedes Fernsehen: Hunter schläft auf der Waage ein. Besonders die zufriedenen Tönkes gefallen, und die muß man sich im 6er-Chor dann vorstellen. In den letzten 3 Tagen haben alle Welpen sehr gut zugelegt, Tosca bekommt die 4-fache Menge an Futter. In 10 Tagen beginnen wir, Tosca zu entlasten und füttern zu.

15.3.2010

Mitsamt der rosa Pudelmütze von der Waage direkt wieder ins Nestchen.

Hunter:
"Ich muß 'ne Pudelmütze voll Schlaf nehmen."

15.3.2010

Hunter ist auf der Waage eingeschlafen.

Hakima:
"In den Schlaf wiegen finde ich schön!"

12.3.2010

Henry nach dem Entwurmen:
"Dazu sag' ich jetzt nichts!"

Heute sind die Welpen das erste Mal entwurmt worden.
Durch die Hormone der Hündin werden zeitgleich mit der Geburt praktisch alle Welpen mit den Larven der Würmer "ausgestattet", so dass jeder Welpe mit den Larven auf die Welt kommt.
Die regelmäßige Entwurmung im Welpenalter ist daher Pflicht, auch wenn es nicht so angenehm ist.
Aber so schlimm auch wiederum nicht, wie das u.a. Video zeigt.


schwarz.MOV
Henk beim Entwurmen.

Tosca bekommt, während sie säugt, nur das PET-fit und das in mehr als doppelter Menge als sonst. Aber auch mal ein halbes Pfund rohes Rindergulasch ist dabei.
Die übrigen, sonst gewohnten Happen nebenbei lassen wir weg, da so gut wie alle Stoffe milchgängig sind und in die Welpen gelangen.
Wer die Sorgen kennt, wenn sich Welpen nicht wohl fühlen, unruhig sind, Blähungen haben oder gar Durchfall bekommen, wird auf die beste und naturbelassene Nahrung achten und die richtige Ernährung konsequent durchführen.

10.3.2010

13. Tag, Henry (oben) und Hakima "laufen" ab jetzt mit offenen Augen durch die Welt.

Hakima:
"Der Henry läuft wie der Papa, wenn der Freitagabend vom Skatspielen aus der Kneipe kommt!"

 

13 Tag Orange und schwarz.MOV

9.3.2010:

Nach etwa 14 Tagen sollten die Welpen ihr Geburtsgewicht verdoppelt haben. Tosca hat das Soll locker erfüllt.


welpen 10 tage.MOV
download dauert etwas länger (18 MB)

6.3.2010

Seliger Welpenschlaf, kein Wunder, denn bis jetzt blieben die Augen auch noch zu.

Heinrich (rechts):
"Wann kommt denn hier mal endlich Licht ins Dunkle?"
2 Tage mußte noch warten bis Licht kommt und etwas zu hören ist.

Links oben Hakima
darunter Henry.

6.3.2010

Welpenmikado

Zum Wiegen wird ein Welpe gepflückt und 'in Situ' auf die Waage gesetzt. Wenn er weiterschläft, ist das Wiegen einfacher. Handkontakt ermöglicht das.

Oben Heinrich, darunter Hakima

3.3.2010

Henry (oben, gelbes Bändchen) liegt auf Herr L.

Herr L.
ist ein ruhiger gemütlicher Welpe. Nur wenn es ums Trinken geht, ist Schluß mit lustig. XXL-Zitze muß es sein und dann schnell noch zum Nachtisch an die freie 7te oder 8te Zitze.

3.3.2010

Hunter (links, grün) mit seinem Bruder Heinrich (orange).

2 zufriedene Rüden mit markanten Köpfen.

3.3.2010

Hakima (links, pink) mit dem Rüden Henk (schwarz).

Schönes glänzendes Fell zeigt, dass den Welpen an nichts fehlt.

Aus dem Welpenraum hört man die gemütlichen Töne wie aus einem abendlichen Hühnerstall.

Die Hündin hat einen starken schönen Kopf.

Angie hat sich heute zu den Welpen gelegt und die Kleinen in gekonnter Manier bei sich angelegt. Tosca stand dabei und hat es sich angeschaut. Das war umgekehrt beim letzten Wurf undenkbar, Angie hat eine Distanz von Tosca in den ersten Wochen von 2m eingefordert, sonst hats gebrummt.
Dass Angie sich bei den Welpen aufhält, müssen wir etwas unterbinden, denn sonst haben wir eine Ammenaufzucht und Angie bekommt Milch, was wir nicht wollen.
Bei einer Welpenanzahl über 8 hätten wir Angie als Amme genommen.
Hunter schläft beim Trinken ein (lebt in einem Land, wo Milch und Honig fließt) und Herr L. verpennt auch gerne den Startschuß fürs Trinken. Rüden sind eben Spätzünder. Das Mädchen ist immer voll dabei und holt sich ihren Anteil.
Tosca gibt alle 30 Minuten Milch und es ist ausreichend für alle da.
Henk hat heute schon ein neues Halsband bekommen, weil das alte zu eng wurde. Da war wohl Hefe mit in der Milch.


Welpen 2 Tage3.MOV
Welpen, 2 Tage alt, beim Milchtrinken.

Mutter-Kind-Glück

Tosca schläft bei ihrem Wurf, Rüde (schwarz) schmust an Mutters Schnauze.

Das gibt ja wieder so einen "ollen-Schmuser-Wurf"

Tosca präsentiert stolz ihren ersten Wurf.

Nach einem Tag wurde die Welpen mit farbigen Halsbändern gekennzeichnet

Rüde mit grünem Kennzeichnungsband. Am zusammengenähten Gummiband wird ein farbiger Wollfaden eingeknotet, das reicht für die nächsten Tage.
Danach gibt es Welpenhalsbänder.

Rüde, grün:
"Wie die großen Hunde haben, ne ?"

Der H-Wurf beim Einkleiden und Wiegen.
Die einzige Hündin Hakima bräuchte ja kein Halsband, nette Mädchen fallen auch so auf.
Aber die Kleine bestand schon selbstbewußt auf das nette Accessoire.
"Zu Ostern werden aber weiße Knieestrümpfe angezogen !!"
Hakima: "Kreisch!!"

Sie bekommt die gleiche Kennung wie Tosca vor 3 Jahren.

Der H-Wurf ist mit einer Hündin und 5 Rüden jetzt komplett. Es ist alles sehr gut abgelaufen, ohne große Anstrengungen sind 6 gesunde und kräftige Welpen auf die Welt gekommen.
Den schönsten Begriff hat heute eine Interessentin geprägt:
Es sind so richtig schöne dicke "Speckmäuse"
Und vielen Dank natürlich auch an den Papa Bruce (Kennedy), der seinen Beitrag so toll erfüllt hat und ohne den solche schönen Welpen nicht möglich gewesen wären!

25.2.2010,
22.30 Uhr

Alle Speckmäuse auf einen Blick und im wohlig satten Speckmäuseschlaf.

Tosca gibt schon ausreichend gut Milch, man hört nur wohlige zufriedene Tönkes bei den Welpen.
Angie liegt in 3m Entfernung und hat ein Blick in den Wurfraum.

25.2.2010,
23.20 Uhr

Die 8 Stunden alten Welpen, schlafen zufrieden, wie auch Tosca.
Wirklich erstaunlich, wie ruhig die Truppe ist,ihr fehlt es an nichts.

25.2.2010,
14.35 Uhr

Die ersten Mitglieder des H-Wurfes sind da.
Am unterschiedlichen Trocknungsgrad des Fells zu erkennen, oben der erste Rüde, 1,5 Stunden alt, in der Mitte der zweite Rüde, 10 Minuten alt und unten die Hündin, 20 Minuten alt, die aber schon ordentlich trinken kann!!

Rüde Nr. 3 ist gerade unterwegs, links ist noch die Nase von Tosca zu sehen.

Beim Trinken eingeschlafen !

Die einzige Hündin im Wurf, gerade 20 Minuten alt, ist noch nicht trocken, aber hat schon eine Mahlzeit hinter sich.

Die rote Zunge wird um die Zitze geschlungen und so ein Unterdruck erzeugt, um die Milch zu saugen.

Tosca am 20.2.2010

Auf knapp 70 cm ist der Bauchumfang jetzt angewachsen und ganz so elegant wie sonst steht sie nicht mehr mit den Hinterläufen.

Es geht ihr ausgesprochen gut und sie freut sich über leckeres Essen und die Sonderportionen.

Heute wurde der Wurfraum aufgebaut und ausgelegt, in dem Tosca selbst vor 3 Jahren (am 15.3.2007) zur Welt kam.

Die Tragzeit der Hündin beträgt 63 Tage (9 Wochen). Ob Tosca wirklich aufgenommen hat, wird man frühestens in 4-5 Wochen erkennen können. Ultraschallprüfungen waren uns aus bisherigen Erfahrungen zu ungenau bzw. lieferte falsche Ergebnisse. Deshalb verzichten wir auf diese Prozedur und beschränken uns auf die Taillenmessung und Beobachtungen.


Der Vater:
Kennedy Sweet Masterpiece

Züchter: Frau Stefanie Weintz
Besitzer:
Familie Hambsch



Vielen Dank an Frau Michaela Kuhn (www.mk-tierfoto.de) für die freundlichen Genehmigung zur Veröffentlichung der Fotos mit dem Deckrüden Kennedy.



22 Shows mit 22 x V1-Ergebnissen, JCA's, CAC's, VDH CAC's, CACIB usw. 2 x Jugendbester Rüde, 2 x BOB, 1 x BOS, 1 x BIS 4 Schwarzwaldsieger, Oberrheinmesse Sieger, Ortenau Sieger Jugendchampion DPK, DPK Jugendsieger 2006, Jugendchampion VDP, Jahrhundertjugendsieger Klubsieger DPK,  Deutscher Champion DPK und Deutscher Champion VDH, 1 Coursing Begleithundeprüfung, Lindart Team Balance Kurs.

Kennedy wurde als einer von 9 Welpen bei mir geboren. Er zeichnete sich von Beginn an durch seine Ausstrahlung und sein selbstsicheres Auftreten aus. Er ist ein sehr verspielter, charmanter und anhänglicher Bursche, mit einem Hang zur Clownerie. Er ist ein sehr menschenfreundlicher Hund, die Spiele mit den Menschenkindern sind für ihn das höchste.

Vom Typ her ist Kennedy ein eleganter, quadratischer Rüde mit viel Körper, starker Bemuskelung, vorzüglichen Winkelungen, viel Haltung und tollem Bewegungsablauf. Er besitzt einen wunderschönen Kopf, mit kleinem dunklem Auge, insgesamt vorzüglicher Pigmentation und eine äußerst dichte samtigschwarze Wolle.


Kennedy zeigt große Wesens- und Charakterstärken, so ist sein Spiel- und Beutetrieb hervorragend ausgeprägt. Er zeigt eine vorzügliche Nasenarbeit, Spursicherheit und Ausdauer. Ein enormes Potential für die Fährtenarbeit. Er sucht engagiert, mit grosser Ausdauer und zeigt verlässlich an. Bruce ist ein sehr wendiger, schneller Hund mit fantastischer Sprungkraft, weshalb jegliche Art von Gerätesport und Teamarbeit einfach Spaß bereiten. Er ist ein absolutes Powerpaket, welches gefordert werden will und auch muss.  

Auszug Richterbeurteilungen von Kennedy
:
Rüde von vorzüglicher Gesamterscheinung - eleganter Typ - viel Adel - vorzüglicher Kopfschnitt - dunkles mandelförmiges Auge - vorzügliches Ohrleder - wunderschöne, kleine Katzenpfoten - hervorragend im Gebäude - vorzügliche Rücken und Nackenlinie - vorzüglich zurückgelegte Schultern - vorzüglich entwickelte Brust und Vorbrust - vorzügliche obere Linie - schwarzes Pigment - vorzügliche, tiefschwarze Wolle - Spitzenbehaarung - Rute korrekt angesetzt und getragen - vorzügliche Winkelung - ein Hund mit viel Ausstrahlung ...

 
   
   
   
Top